Springe zum Hauptinhalt

Mega-Menü-Produkt-Services_Pfeil

HYPERSECURE Platform Zero Trust Strategy 

 

Compliance-Check_NIS2

Machen Sie den kostenlosen
NIS2-Compliance-Check

Jetzt prüfen

Support
Service Desk Partner  Portal

 

Mega-Menü-Blog_Pfeil

News, Informationen und Tipps zum Thema IT SecurityZum Blog

4 Min. Lesezeit

Das Gute, das Schlechte und das Schlimme im Dark Web

Das Gute, das Schlechte und das Schlimme im Dark Web

Das Darknet, auch bekannt als das Dark Web, ist ein versteckter Teil des Internets, auf den man über normale Suchmaschinen wie Google oder Bing nicht zugreifen kann. Es ist berüchtigt als Drehscheibe für illegale Aktivitäten wie Drogenhandel, Waffenverkauf und sogar Menschenhandel. Aber es ist nicht alles schlecht.

 

Das Darknet bietet auch ein gewisses Maß an Privatsphäre und Anonymität, das für legitime Zwecke genutzt werden kann, etwa um Dissidenten und Journalisten vor Verfolgung zu schützen. In diesem Blogbeitrag werden wir die guten, die schlechten und die ausgesprochen hässlichen Seiten des Dark Web erkunden.

Was ist das Darknet?


Das Darknet ist ein Teil des Internets, der nicht öffentlich zugänglich ist und daher nicht über herkömmliche Suchmaschinen gefunden werden kann. Es handelt sich um einen Teil des Deep Web, der wiederum alle Webseiten und Inhalte umfasst, die nicht von Suchmaschinen indexiert sind.

Das Darknet ist bekannt für seine Anonymität und das Fehlen einer zentralen Kontrolle. Es wird über verschlüsselte Netzwerke wie Tor (The Onion Router) erreicht, das den Datenverkehr über verschiedene Knotenpunkte leitet, um die Identität der Nutzer zu verschleiern.

Im Darknet finden sich verschiedene Arten von Inhalten, darunter illegale Aktivitäten wie der Handel mit Drogen, Waffen, gestohlenen Daten und anderen illegalen Waren. Es gibt auch Foren und Marktplätze für Cyberkriminalität, Hacking-Dienstleistungen, gefälschte Dokumente und vieles mehr.

Was sind Open und Deep Web: vergleich mit dem Darknet


Das Open Web bezeichnet den öffentlich zugänglichen Teil des Internets, der von Suchmaschinen indexiert und durchsuchbar ist. Es umfasst Websites, Ressourcen und Informationen, auf die jeder Benutzer ohne Einschränkungen zugreifen kann. Das Open Web ist der Bereich des Internets, den die meisten Menschen täglich nutzen, um Informationen zu suchen, Websites zu besuchen und Online-Dienste zu nutzen.

Das Deep Web hingegen bezieht sich auf den Teil des Internets, der nicht öffentlich zugänglich ist und nicht von Suchmaschinen indiziert wird. Dazu gehören Datenbanken, geschützte Websites, passwortgeschützte Bereiche und andere Inhalte, die nicht öffentlich zugänglich sind. Der Zugang zum Deep Web erfordert besondere Berechtigungen, eine Authentifizierung oder die Verwendung spezieller Software wie das Tor-Netzwerk.

Darknet, Open Web und Deep Web sind drei unterschiedliche Konzepte, die verschiedene Bereiche des Internets beschreiben. Hier sind die Unterschiede zwischen ihnen:

  • Das Darknet ist der Teil des Internets, der bewusst verborgen und anonymisiert ist. Es wird über Overlay-Netzwerke wie Tor erreicht und bietet Anonymität und Verschlüsselung. 
  • Im Darknet werden oft illegale Aktivitäten, wie der Handel mit illegalen Waren, Drogen, gestohlenen Daten und sogar illegale Dienstleistungen, durchgeführt. 
  • Der Zugang zum Darknet erfordert spezielle Software, wie den Tor-Browser, um die Anonymität der Nutzer zu gewährleisten. 
  • Das Open Web ist der öffentlich zugängliche Teil des Internets, der von Suchmaschinen indexiert wird und von jedem Benutzer ohne spezielle Einschränkungen zugänglich ist.
  • Die meisten Websites und Informationen, die wir im Internet finden, gehören zum Open Web. Suchmaschinen wie Google ermöglichen es uns, Informationen im Open Web zu suchen und darauf zuzugreifen.
  • Das Deep Web bezieht sich auf den nicht öffentlich zugänglichen Teil des Internets, der von Suchmaschinen nicht indexiert wird. Es enthält geschützte Bereiche, Datenbanken, Passwort-geschützte Websites und andere Inhalte, die nicht für die allgemeine Öffentlichkeit zugänglich sind. 
  • Im Deep Web können beispielsweise private E-Mail-Konten, Bankkonten, Online-Shops mit eingeschränktem Zugang oder Regierungsressourcen zu finden sein. 
  • Der Zugang zum Deep Web erfordert in der Regel spezifische Berechtigungen oder Authentifizierung, um auf die Inhalte zugreifen zu können. 


Wie kommt man ins Darknet


Der Zugang zum Darknet erfordert spezielle Schritte und Werkzeuge, um die Anonymität und Sicherheit der Nutzer zu gewährleisten. Hier sind die grundlegenden Schritte, um ins Darknet zu gelangen:

  1. Der Tor-Browser ist eine spezielle Software, die für den Zugriff auf das Darknet verwendet wird. Sie können den Tor-Browser von der offiziellen Website herunterladen und installieren.

  2. Nach der Installation des Tor-Browsers öffnen Sie ihn und warten, bis er eine Verbindung zum Tor-Netzwerk herstellt. Dies kann einige Zeit dauern, da Ihre Verbindung über mehrere verschlüsselte Knotenpunkte geleitet wird, um Ihre Anonymität zu gewährleisten.

  3. Das Darknet verwendet .onion-Domains, die nicht über herkömmliche Suchmaschinen zugänglich sind. Sie müssen die spezifischen .onion-Websites kennen, die Sie besuchen möchten. Eine Möglichkeit, solche Websites zu finden, besteht darin, Darknet-Verzeichnisse oder -Foren zu durchsuchen, die .onion-Links auflisten.

Es ist wichtig zu beachten, dass der Zugang zum Darknet nicht nur illegalen Aktivitäten, sondern auch potenziellen Sicherheitsrisiken ausgesetzt sein kann. Das Darknet ist für illegale Aktivitäten bekannt, und der Besuch solcher Websites kann rechtliche Konsequenzen haben. Daher ist es ratsam, äußerste Vorsicht walten zu lassen und sich strikt an die Gesetze und Richtlinien des eigenen Landes zu halten.

Wer nutzt das Darknet?


Das Darknet oder Darkweb wird von verschiedenen Gruppen aus unterschiedlichen Gründen genutzt. Hier sind einige typische Nutzergruppen:

Nicht alle Aktivitäten im Darknet sind illegal, und es gibt legitime Gründe für den Zugang zum Netz. Dennoch gibt es auch viele illegale Aktivitäten, weshalb das Darknet oft als gefährlich gilt und von den Behörden überwacht wird.

Darknet: Ist das illegal?


Das Darknet selbst ist an sich nicht illegal. Es ist ein Teil des Internets, der eine erhöhte Anonymität bietet und über den Tor-Browser zugänglich ist. Es gibt viele legitime und legale Anwendungen für die Nutzung des Darknets, wie zum Beispiel den Schutz der Privatsphäre, den Zugriff auf zensierte Informationen und die Kommunikation in autoritären Regimen. 

Allerdings ist das Darknet auch für illegale Aktivitäten bekannt. Es beherbergt eine Vielzahl von illegalen Marktplätzen, auf denen Drogen, gestohlene Daten, gefälschte Pässe und andere illegale Waren und Dienstleistungen gehandelt werden. Es gibt auch Websites mit illegalen Inhalten wie Kinderpornografie und Anleitungen für kriminelle Aktivitäten.

Das Darknet bleibt ein komplexer und umstrittener Teil des Internets. Es stimmt zwar, dass das Darknet für illegale und unethische Aktivitäten genutzt wird, aber es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass es auch als Plattform für Einzelpersonen dient, um ihre Meinungsfreiheit auszuüben und ihre Privatsphäre zu schützen.

Es gibt legitime Anwendungsfälle für den Zugang zum Darknet, z. B. für die sichere Kommunikation oder den Zugang zu Informationen, die in bestimmten Ländern zensiert werden. Es ist jedoch wichtig, das Darknet mit Bedacht und verantwortungsvoll zu nutzen. Die Zukunft des Darknets bleibt ungewiss, aber eines ist sicher: Wir werden weiterhin mehr über diese faszinierende und geheimnisvolle Ecke des Internets, die als Darknet bekannt ist, erfahren.

12 Tipps für Unternehmen zum Schutz vor Phishing-Angriffen

12 Tipps für Unternehmen zum Schutz vor Phishing-Angriffen

Tauchen Sie mit uns in die faszinierende Welt der Cyberbedrohungen ein, in der wir uns einer der raffiniertesten und am weitesten verbreiteten...

Read More
Incident Response 101: Ein schrittweiser Ansatz zur Cybersicherheit

Incident Response 101: Ein schrittweiser Ansatz zur Cybersicherheit

In der heutigen hochdigitalisierten Welt sind Unternehmen zunehmend mit einer Vielzahl von Cyberbedrohungen und Sicherheitsvorfällen konfrontiert. Ob...

Read More
DDoS-Angriffe: Wie Sie Ihr Unternehmen davor schützen können?

DDoS-Angriffe: Wie Sie Ihr Unternehmen davor schützen können?

In der heutigen vernetzten Welt sind Unternehmen, Organisationen und sogar Privatpersonen verstärkt von Cyberangriffen bedroht. Unter den...

Read More